Verdichtungserddruck

Verdichtungserddruck

Ungelesener Beitragvon Tim1250 am Mi 25. Jan 2017, 08:31

Einen schönen guten Morgen allerseits,

ich zerbreche mir gerade den Kopf bzgl. Verdichtungserddruck.

Es gibt wohl Kollegen (wieso wird Ihre Winkelstützwand so groß?? Hatten wir schon immer kleiner??) die rechnen maximal der aktiven Erddruck auf die Winkelstützwände.

Der Verdichtungserddruck wird komplett vernachlässigt.

Evtl. noch die Bemessung für den erhöht aktiven Erddruck. Das wars dann aber.

Schaut man sich z.b. das Prospekt von den Stuttgarter Wandscheiben an passen die Ergebnisse ganz gut (Bemessung ohne Verdichtungserddruck)

Setzt ich jetzt noch Verdichtungserddruck + Grundbruchnachweis gehen mir die Wände regelrecht in die Knie...??

Hmmm wie macht Ihr denn das so?

Bisher habe ich immer den Verdichtungserddruck angesetzt. Wie machen aber die Kollegen das die ihn nicht ansetzten.

Würd mich über Meinungen freuen... danke.
Tim1250
 
Beiträge: 298
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:46

Re: Verdichtungserddruck

Ungelesener Beitragvon R. Harzer am Mi 25. Jan 2017, 08:39

Hallo und guten Morgen,

im Allgemeinen weisen Winkelstützwände mit normaler flächiger Bettung (also nicht auf Pfählen oder ähnlichem) am Kopf infolge
Erddruck so große Verformungen auf, dass hier im Grunde eigentlich immer der aktive Erddruck ausreicht! Es ist aber zu empfehlen,
zumindest die innere Standsicherheit (Biegung usw.) mit dem erhöhten Erddruck oder u.U. mit Ruhedruck zu rechnen. Verdichtungs-
erddruck ist ja im Grunde nur dann vorhanden, wenn zum einen die Wand quasi unnachgiebig ist und zum anderen auch entsprechend
mit schwerem Gerät verdichtet wird und zudem noch die Baugrunde hinter der Wand so ausgebildet sein muss, dass sich dieser Druck
einstellen kann. Ich weise in der Statik immer darauf hin, dass die Hinterfüllung mit lagenweiser Verfüllung erfolgen soll.
Einen Verdichtungserddruck für normale Winkelstützwände finde ich persönlich zu ungünstig (abgesehen von Sonderfällen).
Mit freundlichen Grüßen
R. Harzer
R. Harzer
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 07:26

Re: Verdichtungserddruck

Ungelesener Beitragvon Tim1250 am Mi 25. Jan 2017, 09:01

Hallo Herr Harzer,

schön mal wieder was von Ihnen zu hören....

Vielen Dank für die Rückmeldung. Sehe ich auch so.

Grüße
Tim1250
 
Beiträge: 298
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:46


Zurück zu Auslegungs- und Verständnisfragen zur Normung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast