Drucken

Beschreibung des Moduls

Fundament unter Wandöffnung

Mit dem Programm Fundament unter Wandöffnungen wird das Streifenfundament in diesem problematischen Bereich nach EC2 (ausschl. NA Deutschland) untersucht. Oft treten hohe Spannungsunterschiede auf, die ggf. mit zusätzlicher Bewehrung abzudecken sind.

Systemeingabe, Belastung

System:

Bei hoch belasteten, breiten Fundamenten können Wände im Bereich einer Öffnung am Fundament durchstanzen. Das Programm berechnet ein Streifenfundament unter einer Wandöffnung. Hierbei wird untersucht, ob die Ausführung ohne Durchstanzbewehrung möglich ist. Dabei werden die auftretenden Wandlasten über eine einzulegende Längsbewehrung im Fundament verteilt. Ist es nicht mehr möglich, alle Lasten über die Bewehrung so abzufangen, meldet dies das Programm (Nachweis nicht möglich) und es ist ggf. zusätzlich ein Durchstanznachweis zu führen. 

Streifenfundament unter Wandoeffnung system 1

Material, Bemessung

Material der Decken:

Für die Decken in Stahlbeton können die üblichen Normalbetone gewählt werden.

C12/15 ; C16/20 ; C20/25 ; C25/30 ; C30/37 ;
C35/45 ; C40/50 ; C45/55 ; C50/60


Die Stahlgüten sind:

  B 500 (A,B)  ;  B 550 (A,B)  ;  B 450 (C)


Bemessung und Optionen:

Auf Basis der vorgegebenen Grundlagenbewehrung werden die erforderlichen Zulagen im Bereich der Öffnung ermittelt.

Fund unter Wand Bemessung2

Fund unter Wand Bemessung1